68projects | Galerie Kornfeld galerie kornfeld
Menu

Nick Dawes – Lean and Prop

 

Opening:
Saturday 11 March 2017, 6 – 9 pm

Duration:
11 March – 19 April 2017

press release (PDF)

Pressemitteilung (PDF)


PRESSEMITTEILUNG – click here for english press release

Wir freuen uns sehr, Ihnen mit der Ausstellung „Lean and Prop“ den britischen Maler Nick Dawes erstmals in Berlin vorzustellen. Neben einer Werkgruppe abstrakter, leuchtender Gemälde zeigen wir eine Auswahl kleinformatiger, monochromer Bleistiftzeichnungen.

Nick Dawes‘ zeitintensiver Arbeitsprozess umfasst eine allmähliche Destillation von allem, was eine Szene unvergesslich macht: Stimmung und Atmosphäre, Gefühl und Emotionen, körperliche Empfindung und Geisteszustand.

Seine Gemälde fordern zu einer persönlichen Auseinandersetzung heraus. Dabei geht es nicht unbedingt um das spezifische Sujet, sondern um die individuellen Emotionen des Betrachters. Aus diesem Grund sind Gefühle von Empathie, Affinität, sogar Anerkennung angemessene Reaktionen auf das Werk.

Im Fall von Dawes wird die sukzessive Fertigstellung des Werkes physisch durch eine Vielzahl von Mitteln bezeichnet: durch eine Überlagerung einer Farbe auf eine andere, durch die Orchestrierung und die Richtung der Linien und Schattierungen, durch die implizierten sequentiellen Bewegungen der Hand des Malers.

Der Betrachter spürt, dass die Komplexität der Oberfläche eine notwendige Bedingung ist für die Darstellung diffiziler Emotionen und Gefühle, stets bleibt sie im Mittelpunkt der Kunst Dawes‘. Die Gemälde, die für diese Ausstellung ausgewählt wurden, fordern den Betrachter auf, sich mit ihnen auf seine ganz persönliche Art und Weise zu beschäftigen.

Der Titel der Ausstellung „Lean and Prop“ ist dabei ein Verweis auf die tiefe Verbundenheit des Künstlers mit seinem Material. „Neigen und stützen“ sind die beiden Verhaltensweisen, die Dawes bei seinem Arbeitsprozess seiner Leinwand zuerkennt, ja geschehen lässt.

Nick Dawes studiert von 1988 bis 1989 am Gloucestershire College of Art and Technology den Art and Design Foundation Diploma Kurs. Dieser Intensivkurs brachte ihn näher an seine Berufsvorstellung des Künstlers heran.
Im gleichen Jahr begann er an der University of Brighton im Departement Polytechnic und schloss 1992 seinen Bachelor in Fine Art ab. Im Jahr 2006 war Nick Dawes für den Celeste Art Prize nominiert.

Die Werke von Dawes waren bereits in zahlreichen Ausstellungen in Europa zu sehen, darunter der Galerie Lucy Mackintosh in Lausanne und der John Hansard Gallery in Southampton. Seine letzte große Ausstellung fand in der Turps Gallery in London statt. Er lebt und arbeitet in London, UK.

Der Künstler wird zur Eröffnung am 11. März anwesend sein.

Für Fragen oder für weitere Informationen stehen wir Ihnen jeder Zeit zur Verfügung.
Druckfähiges Bildmaterial senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Kontakt:
Janina Rösner: berlin@68projects.com
Tel: +49 30 889 228 76 | Fax +49 30 889 225 899

www.68projects.com | http://www.facebook.com/68projects


PRESS RELEASE

We are very pleased to announce the first Berlin exhibition „Lean and Prop“ by British painter Nick Dawes. Associated with a group of abstract, bright paintings we are exhibiting a selection of small- format, monochrome pencil drawings.

Nick Dawes’s painting process is usually a lengthy one and involves a gradual distillation of everything that makes a scene memorable: mood and atmosphere, feeling and emotions, bodily sensation and state of mind.

His paintings engender responses from the viewer, not necessarily of specific identity with the subject but of emotional congruence; it is for this reason that feelings of empathy, affinity, even recognition are appropriate reactions to the work.

In Dawes’s case succession is signified physically by a variety of means: by then overlay of one colour on another, by the orchestration and direction of the poured lines and shapes, by the implied sequential movements of the painter’s hand.
We sense too, that the complexity of the surface is a necessary condition for the representation of complex emotions and feeling remains at the centre of Dawes’s art. The paintings selected for this exhibition, as has always been the case, require the viewer to engage with them in their own right.

The title of the exhibition „Lean and Prop“ is a reference to the deep unity of the artist with his material. To lean and to prop are the two behaviour patterns that Dawes allows, indeed welcomes to the canvas in his working process.

From 1988 to 1989 Nick Dawes studied at Gloucestershire College of Art and Technology in the Art and Design Foundation Diploma course. This intense course brought him closer to his profession of an artist.

In the same year he started at the Polytechnic departement at the University of Brighton and gratuated with his Bachelor of Fine Art in 1992. In 2006 Nick Dawes was nominated for the Celeste Art Prize.

The artist’s works have been shown in many exhibitions in Europe, such as the Galerie Lucy Mackintosh in Lausanne, Switzerland and the John Hansard Gallery in Southampton. His last big exhibition took place in the Turps Gallery in London. He lives and works in London.

The artist will be present at the exhition opening on 11 March.

Should you have any questions or require further information, please do not hesitate to get in touch. We are happy to provide printable images on request.
Contact:

Janina Rösner: berlin@68projects.com
phone: +49 30 889 228 76 | fax +49 30 889 225 899
www.68projects.com | http://www.facebook.com/68projects